Home / Möbel / Teppich Trends: glamourös, natürlich oder „used“ ?

Teppich Trends: glamourös, natürlich oder „used“ ?

Ein Teppich bringt ein Wohlgefühl und Gemütlichkeit ins eigene Zuhause. Er kann ein optisches Highlight setzen und vor Lärm schützen. Aber ein Teppich kann noch viel mehr und das zeigt in jedem Jahr die Weltleitmesse für Teppiche und Bodenbeläge Domotex. Bereits im Januar fand die Messe in Hannover statt, auf der die Teppich Trends für 2019 gezeigt wurden.

Das Wohntextil schlechthin: der Teppich

Nicht nur dass der Teppich in dieser Saison öfter seinen Platz wechselt, bspw. vom Boden an die Wand, sondern er zeigt sich zudem in vielen aufregenden, neuen Designs.

In der Einrichtung hat sich der Teppich zu einem tragenden Element entwickelt. Aus diesem Grund toben sich die Designer bei den Strukturen, Schnitten und Farben immer mehr aus. In diesem Jahr steht das Spiel mit den Oberflächenstrukturen und den optischen Effekten in Kombination mit interessanten Farbzusammenstellungen im Fokus. Beeinflusst werden die Teppich Designs in diesem Jahr durch folgende Trends:

  • dem Wunsch nach Authentizität
  • der Zuflucht in eine einfachere Welt
  • dem Drang zur Selbstdarstellung

Deutlich wird, das in diesem Jahr vieles dabei ist: von den neuartigen, expressiven Modellen in bunten Farben bis hin zu den Designs, die an die antiken Teppiche erinnern. Hier darf ein jeder gespannt sein. Schick ist, was gefällt!

Damit wird ein Teppich im Handumdrehen zur expressiven Kunst für den Fußboden. Im kleineren Format werden Teppiche sogar an der Wand angebracht, wo Sie die eigenen vier Wände als Wandbild schmücken. Das sorgt für Gemütlichkeit. So oder so, die neuen Designs sorgen für Aufmerksamkeit und mit ihren intensiven Farben strahlen sie um die Wette.

Natural Living – weiterhin im Trend

In diesem Jahr sind die wärmenden, oftmals ungefärbten Naturmaterialien wie Viskose, Wolle oder Jute weiterhin als Basis „in“, aber sie erhalten ein Update bei der Oberfläche. Durch Reliefmuster erhalten die Teppiche einen dreidimensionalen Effekt, während andere Modelle mit groben Materialstrukturen und Farbverläufen spielen. All das entsteht durch verschiedene Verarbeitungstechniken.

Bei der neutralen Farbpalette konzentrieren sich die Designer in diesem Jahr auf die Farben wie Weiß, Beige, Braun und Grau. Dadurch wird die Optik der subtilen Designs verstärkt und das, ohne aufdringlich zu wirken.

Phantasievolle Designs mit kräftigen Farben

Des Weiteren gibt es phantasievolle Designs. Diese erinnern bspw. an Aquarellmalerei. Hier gehen kräftige Farben ineinander über und es hat den Anschein, als das sie zufällig zusammengestellt sind. Sicherlich erfordert ein solcher Teppich Mut, aber in einer minimalistischen Umgebung kommt das hervorragend zur Geltung.

Nach wie vor sind die Blautöne im Trend. Auch haben sich die Designer von der Natur inspirieren lassen: Heiße Quellen, Wasserfälle und Muster, die wie eine Satellitenaufnahme wirken. Auf einem Holz- oder Steinboden wirkt ein blauer Teppich harmonisch und hat einen beruhigenden Effekt.

Altes wird neu – die traditionelle Handwerkskunst ist zurück

Immer wieder war im letzten Jahr von einer „Vertrauenskrise“ die Rede. Vor allem in Europa hat es den Anschein, dass die Bürger immer mehr der Regierung und den Unternehmen misstrauen. Aus diesem Fakt resultiert eine weitere Entwicklung der Gesellschaft: Immer mehr sehnen sich die Menschen nach Natürlichkeit. Eben hier kommt die traditionelle Handwerkskunst ins Spiel. Die handgeknüpften Teppiche mit ihren antiken Mustern feiern ihr Comeback.

Die Materialien spielen hier eine immer größer werdende Rolle. Die umweltschonenden, natürlich gefärbten Stoffe und hybride Materialien, die bereits für Wohntextilien und Kleidung verwendet werden, kommen bei den Teppichen immer häufiger zum Einsatz. Die Perser Teppiche sowie die türkischen Modelle werden von den Designern „neu erfunden“. Sie bringen Wärme ins Haus, wobei die orientalischen Muster, die moderne, globale Sichtweise verdeutlichen und zugleich die Moderne mit der Antike authentisch miteinander kombinieren.

Die Pflege moderner Teppiche

Besonders bei hochwertigen Teppichen, aber auch bei allen anderen Bodenbelägen, ist eine fachgerechte Pflege für den Erhalt des Teppichs nicht unterschätzen. Durch diese wird die Haltbarkeit und Lebensdauer erheblich erhöht. Eine falsche Behandlung dagegen ruiniert den Teppich. Daher raten die Profis der Teppichreinigung Berlin folgendes:

In der Regel wird ein Teppich wöchentlich zwei- bis dreimal abgesaugt. Dabei ist es wichtig, dass schonend und „mit dem Strich“ (in Florrichtung) gesaugt wird. Allerdings muss hin und wieder auch gegen den Strich gearbeitet werden, um so den tiefer sitzenden Schmutz und Sand zu entfernen. Doch zum Schluss sollte der Teppich noch einmal mit dem Strich geglättet werden.

Geht es um die Reinigung bei leicht verschmutzten Teppichen, dann ist das mit den richtigen Produkten kein Problem. Allerdings verlangt jeder Fleck eine andere Behandlung – die Profis haben dazu einige Tipps. Wer sich nicht sicher ist, der sollte keine Experimente durchführen, denn das kann dazu führen, dass der Fleck sich entweder vergrößert, oder aber der Teppich ruiniert ist. Ein stark verschmutzter Teppich sollte niemals selbst behandelt werden. Hier ist es empfehlenswert, auf eine professionelle Teppichreinigung zu setzen, denn diese verfügt über das Fachwissen sowie die entsprechenden Geräte und Mittel zur Pflege und Reinigung der Bodenbeläge.

Hier nachlesen ...

Gastronomiemöbel – robuste Möbel für den Gastronomen

Die Ausstattung einer Gaststätte, einem Café oder auch einer Bar kann zu einer echten Herausforderung …

Profitipps: Ledermöbel richtig pflegen

Wer sich eine teure Ledergarnitur anschafft, will möglichst lange Freude daran haben. Vor allem die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.