Home / Möbel / Ausdruck des eigenen Ichs
Gestaltung mit Moebeln 445x330 - Ausdruck des eigenen Ichs

Ausdruck des eigenen Ichs

Gestaltung mit MöbelnMöbel sind nicht nur einfach Gebrauchsgegenstände, die auch oftmals gut aussehen. Sie sind viel mehr als das. Sie sind, wie Mode oder Autos auch, ein Ausdruck von Persönlichkeit, von Individualismus und eigenem Stil. Und wenn man Möbel genauer betrachtet, dann übermitteln sie auch noch die Gefühle und Gedankenansätze, die der Designer bei dem Entwurf wohl beabsichtigt hatte. Sie sind eben die kleinen Kunstwerken für den alltäglichen Gebrauch.

Damit in den großen und kleinen Möbelhäusern dieser Welt auch immer wieder neue, individuelle und ansprechende Designs die aktuellen Trends wieder spiegeln, werden auch hier Designer benötigt. Und davon gibt es eine ganze Reihe, die sich in der Möbelbranche einen echten Namen gemacht haben und heutzutage mit ihren Pionierarbeiten gar nicht mehr weg zu denken sind. Einer davon ist der Münchner Konstantin Grcic.

Junges Genie Konstantin Grcic

Für die, die sich in der Möbelwelt näher auskennen, könnte Konstantin Grcic nicht nur um seines selbst wegen bekannt sein, sondern auch durch seinen ehemaligen Mentor und Meister, Jasper Morrison. Nicht nur durch die Zeit mit ihm hat Konstantin Grcic sein Talent und Genie zum Leuchten bringen und seinen Namen unvergesslichen machen können.

In seinen Kollektionen findet man allerlei Gebrauchsgegenstände wieder. Da sind innovative Möbel mit futuristischem Design, wie sein Chair One. Dieser hat ihm zu erster Bekanntheit verholfen, da er den bis dahin noch nicht sehr häufig genutzten Kunststoff Osorom dafür genutzt hat. Dieser besticht mit seinen klaren, symmetrischen Formen und wirkt mit seiner exakten Geometrie sehr futuristisch.

Seinen Stil könnte man als sehr kühn, rational und geradlinig beschreiben. Damit bewegt er sich am Rande des Minimalismus, denn zierende Elemente, Verschnörkelungen, unnütze Details oder gar bunte Farbmischungen und Muster wird man vergebens suchen. Die Kühnheit, Klarheit und Einfachheit steht bei seinen Designs im Vordergrund. Man kann fast schon meinen, dass er damit eine gewisse Neigung zur Ironie rüberbringt, indem er sich über unnütze Detailverliebtheit lustig macht.

Aufgrund seiner überaus großen Zweckmäßigkeit und Nüchternheit hat er sich auch als Industriedesigner einen echten Namen machen können. Da ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass ihm sein Lebenswerk bereits zahlreiche Auszeichnungen eingebracht hat und auch diverse namenhafte Museen seine Werke mit großem Stolz präsentieren.

Mit seinem noch recht jungen Genie und seiner unermesslichen Kreativität wird Konstantin Grcic noch lange ein Innovator, Pionier und Revolutionär in der Möbelbranche und im Industriedesign bleiben. Denn mit jedem Stück beweist er einmal mehr, dass Möbel eben doch mehr sind als nur einfache Gebrauchsgegenstände.

Hier nachlesen ...

Moebelbau 310x165 - Das passende Holz für den Möbelbau

Das passende Holz für den Möbelbau

Bereits seit Jahrtausenden wird zum Möbelbau Holz verwendet. Doch heute muss niemand mehr mit einer …

Geld 310x165 - Wertsachen sicher in den eigenen vier Wänden verwahren

Wertsachen sicher in den eigenen vier Wänden verwahren

Im Grunde ist es schon sehr vorzeitlich, wenn jemand trotz Kreditkarten, Bankkonten und PayPal und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.