Home / Deutschland / Die offene Wohnküche: ein lang gehegter Traum vieler

Die offene Wohnküche: ein lang gehegter Traum vieler

WohnkuecheFür viele ist eine offene Wohnküche ein lang gehegter Wunsch, der mit ein paar einfachen Tipps in die Tat umgesetzt werden kann. Besonders die neuen Küchensysteme lassen diesen Wunsch immer mehr aufkeimen, denn diese sind so schick, dass sie einfach präsentiert werden müssen

Im Trend: offene Wohnküchen

Egal ob geschlossene Küche oder offene Wohnküche, die Planung ist das A&O und vor allem die räumlichen Gegebenheiten sind für die Realisierung stets ausschlaggebend. Wer einen Hausbau plant, der sollte in die Planung gleich die Gestaltung der Küche mit einbeziehen, denn nur so kann sichergestellt werden, dass die notwendigen Anschlüsse für Strom, Gas und Wasser an den richtigen Stellen installiert sind.

Geht es um eine Modernisierung oder einen Umbau, dann ist es zunächst wichtig, die offene Raumsituation zu bilden, bevor es dann an die Feinplanung der Küche geht – hier kann ein Architekt weiterhelfen. In den meisten Fällen können die Wände ohne großes Problem “niedergerissen” werden, sodass ein ganzer Durchbruch entsteht oder zumindest eine teilweise Öffnung – womit dann selbst in einem Neubau möglich ist, den Traum von der offenen Wohnküche zu realisieren.

Bei der Realisierung der offenen Wohnküche sind dann auch die eigenen Wünsche wichtig, neben den räumlichen Möglichkeiten Denn nur weil diese Wohnform gerade voll im Trend liegt, heißt das noch lange nicht, dass diese für jeden optimal ist. So ist die wichtigste Frage, die jeder sich selbst beantworten muss, ob die offenen Wohnküche überhaupt zu den eigenen Wohnwünschen passt. Denn eine offene Küche bedeutet, dass diese komplett für jeden sichtbar ist, inklusive des stehen gebliebenen Abwaschs. Für diejenigen, denen das zu viel Transparenz ist, ist diese Form der Küche nicht geeignet.

Fünf Tipps für eine offene Wohnküche

  • Das Raumkonzept sollte harmonisch und durchgängig sein
  • Es sollte genügend Stauraum vorhanden sein – so wirkt die Küche stets aufgeräumt
  • Es sollte in leise Küchengeräte – Geschirrspüler und Kühlschrank – investiert werden
  • Eine leistungsstarke Dunstabzugshaube ist Pflicht
  • Für eine kommunikative Küchensituation sollten Tresen und Küchenblöcke genutzt werden

Die Vorteile einer offenen Wohnküche

Auf jeden Fall weist die offene Wohnküche einige Vorteile auf, wovon wohl der Wichtigste ist, dass die Wohnform die Kommunikation und die Geselligkeit fördert Das gilt nicht nur für den Fall, dass Besuch da ist und man an den Gesprächen teilnehmen kann, während das Essen zubereitet wird, sondern auch im Alltag können so Gespräche vom Küchenbereich geführt werden. Auch die Mütter profitieren von dieser Wohnform, denn sie haben ihre spielenden Kinder stets im Blick, wenn die Mahlzeiten zubereitet werden.

Neben all diesen gesellschaftlichen und kommunikativen Vorteilen kommt auch noch der vergrößerte Wohnbereich, der durch die offene Küche entsteht. Zudem finden die verschiedenen Tätigkeiten nicht in separaten Räumen statt, sondern es bestehen fließende Übergänge zwischen Arbeiten, Kochen, Essen, Lesen und Fernsehen – eben das wird verhindert durch die kleinteiligen und einengenden Grundrisse.

Fünf typische Grundrisse für offene Küchen

Für offene Wohnküchen kommen fünf verschiedene und typische Grundrisse der Küchen zum Einsatz: die Ein- und zweizeiligen Küchenblöcke sowie die L-, U- und G-förmigen Küchen Bei der letzteren handelt es sich zumeist dann um eine Erweiterung durch einen Tresen, der rechtwinkligen Küchenzeile.

Hier nachlesen ...

Der Karton – ein vielseitiger Geselle

Jeder möchte sein neues Zuhause so schön und wohnhaft wie möglich gestalten. Ideen zur Raumgestaltung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.